Interaktive Vorträge Stressprävention, Resilienz, Demographie Carola Kleinschmidt

Vorträge mit Carola Kleinschmidt: fundiert, empathisch, praxisorientiert – und mit der richtigen Prise Humor.

Themen: Stressprävention, Resilienz, Demographie

STRESSPRÄVENTION 4.0

Die moderne Arbeitswelt fordert Beschäftigten und Führungskräften einiges ab. Agilität, Flexibilität, Digitalisierung – viele fühlen sich überlastet und gestresst. Carola Kleinschmidt vermittelt Know-how und Praxistools, wie effizientes und zugleich gesundes Arbeiten gelingt. Fundiert und unterhaltsam, praxisnah und sofort umsetzbar.

Stress motiviert – aber dauerhafter Stress macht krank. In der heutigen Arbeitswelt gehört ein Grundwissen im Umgang mit Druck und Tempo zum Handwerkszeug. Lernen Sie die 4 wichtigsten Skills.

  • Kommen Sie wieder ins Schwingen: Gute Stressbalance gelingt, wenn wir das Kräfte Tanken und Entspannen genauso beherrschen wie die Anspannung. Erfahren Sie, wie dies gelingt – auch mit wenig Zeitaufwand.

  • Entlarven Sie Scheinriesen: Viele Aufgaben plustern sich auf und rauben viel Energie und Zeit für wenig Effekt. Lernen Sie Scheinriesen zu entlarven und Energieräuber zu schrumpfen.

  • Eat the Frog: Ihre Zeit ist Ihr Leben. Lernen Sie, wie Sie Ihre Zeit wieder in lebendige Schaffenskraft verwandeln.

  • Eigensinn siegt: Ständige Erreichbarkeit und Informationsüberflutung – heutzutage müssen Sie auswählen, wo Sie Aufmerksamkeit und Kraft investieren. Wer seine Werte und Ziele kennt, navigiert sicher und gelassen durch die moderne Arbeitswelt.

Die digitale, beschleunigte Arbeitswelt fordert einen neuen Arbeitsstil. Lernen Sie die 5 wichtigsten Strategien, um mit vielfältigen Anforderungen im Arbeitsalltag souverän umzugehen.

  • Übernehmen Sie das Steuer: Schreibtisch und Emailpostfach sind immer voll. Erfahren Sie, wie Sie geschickt Prioritäten setzen.

  • Single-Tasking statt Multitasking: Wir sind viel schneller, wenn wir eine Sache zur Zeit machen. Aber Single-Tasken will gelernt sein.

  • Minipausen als Stress-Stop: Kurze Unterbrechungen von der Hektik des Arbeitstages sind extrem gesundheitswirksam. Lernen Sie, wie Sie sich in 2 bis 5 Minuten erholen und entspannen.

  • Konzentriert und wach durch den Tag: In einem Alltag mit Info- und Aufgabenflut fangen die Gedanken an zu rasen, die Aufmerksamkeit ist ständig abgelenkt. Lernen Sie die wichtigsten Brain-Tricks, um gut sortiert durch Ihren Tag zu kommen.

  • Ohne Erfolgserlebnisse keine Motivation: Lassen Sie die Tage hinter sich, an denen Sie abends nicht wissen, was Sie eigentlich den ganzen Tag getan haben. Sie erhalten Tools, wie Sie Ihre Erfolge für sich sichtbar machen – und so daraus Motivation und Kraft ziehen.

In Krisenzeiten ebenso wie beim agilen Arbeiten gewinnt psychische Stärke (Resilienz) an Bedeutung.  Denn wir können kaum auf Bekanntes zurück greifen. Dürfen uns von Veränderungen und Tempo nicht kirre machen lassen. Erfahren Sie, was Menschen ausmacht, die auch in stressigen Situationen handlungsfähig und zuversichtlich bleiben. Lernen Sie, wie Sie Ihre persönliche innere Stärken ausbauen .

  • Die sieben Säulen der Resilienz: Was macht seelische Widerstandskraft aus und warum ist sie in der agilen Arbeitswelt ein interessantes Tool für gutes Arbeiten?

  • Resilienz ausbauen: Sie lernen, was Sie selbst tun können, um Schwierigkeiten mit mehr Stärke und Gelassenheit zu begegnen. Mit Praxisübungen für alle sieben Säulen der Resilienz.

  • Zusatzelement für Führungskräfte: So fördern Sie Ihre persönliche Resilienz sowie die Ihrer Mitarbeiter und legen damit die Grundlage für gutes Arbeiten – auch in stressigen Zeiten.

Mehr als die Hälfte der Arbeitnehmer leidet unter Stresserscheinungen wie Rückenschmerzen, Schlafstörungen oder Antriebs- und Lustlosigkeit – Vorboten für eine beginnende Erschöpfung, die im Burnout enden kann. Wie Sie in der Arbeitswelt 4.0. souverän mit Druck und Stress umgehen.

  • Volkskrankheit Burnout – Modeerscheinung oder echter Killer in der Arbeitswelt? Einschließlich Erschöpfungsspirale: Wie Sie erkennen, wenn die seelische Balance kippt. Bei sich selbst, bei MitarbeiterInnen, KollegInnen oder PartnerInnern. Plus: Wie Sie Betroffene angemessen unterstützen können.

  • Neue Kernkompetenz: Praxistools für agiles Arbeiten, digitale Balance und Arbeiten in Zeiten von Beschleunigung und Wandel.

  • Die Gesundheitsspirale: Wie halten Menschen die Balance, die viel und engagiert arbeiten? Lernen von guten Beispielen: von Pflege bis Promi, von MitarbeiterIn bis ManagerIn.

  • Ich oder Du? Das kann jeder Einzelne für seine gute Balance tun – hier liegt die Verantwortung des Unternehmens.

  • Transfer in die Praxis: Mit Übungen verwandeln Sie das Gelernte in nützliches Know-How, das sofort auf Ihre Balance einzahlt.

Führungskräfte haben eine gewisse Fürsorgepflicht für die Gesundheit ihrer MitarbeiterInnen: Welche Verantwortung tragen sie in Bezug auf Dauerstress und Burnout? Der Vortrag gibt Führungskräften Orientierung und praxistaugliches Know-how.

  • Leistung – unbedingt! Burnout – nein danke! Sie erfahren, was Ihre Mitarbeiter wirklich von Ihnen brauchen, damit sie ihr Potenzial und Engagement für ihre Tätigkeiten abrufen und zugleich gesund bleiben. Das Beste: Es ist nicht so schwer, wie man denkt. Und: Sie müssen kein Therapeut sein.

  • Erschöpfte erkennen und angemessen handeln: Woran Sie MitarbeiterInnen erkennen, die überlastet sind – und was Sie in diesem Fall tun können.

  • Mein Stress, dein Stress: Vielleicht denken Sie gelegentlich: „Ich verstehe nicht, warum meine Beschäftigten so gestresst sind. Die arbeiten doch weniger als ich selbst!“ Erfahren Sie, warum Menschen unterschiedliche Situationen als stressend oder überfordernd empfindet – und wie Sie dieses Wissen in Ihren Fühungsstil integrieren können.

  • Win-Win: Sie erfahren, warum ein stress-sensibler Führungsstil letztlich auch Sie als Führungskraft entlastet.

DEMOGRAPHISCHER WANDEL TRIFFT DIGITALE TRANSFORMATION

Der demographische Wandel geht mit konkreten Anforderungen an die Unternehmen einher: Wie erhalten wir Kompetenzen, fördern Flexibilität und Lernbereitschaft? Wie sorgen wir für langfristige Gesundheit, Motivation und Produktivität? Carola Kleinschmidt vermittelt Beschäftigten wie Führungskräften Know-how und Praxistools, wie man den Wandel geschickt meistert und im besten Falle sogar davon profitiert.

Beschäftigten ist die Situation oftmals bewusster als der Führungsriege: Ein Arbeitsleben bis 67 ist lang – und die Frage, wie dies gesund und motiviert gelingen kann, drängt sich auf. In diesem Vortrag lernen Mitarbeiter*innen und Führungskräfte, was eine gesunde Berufslaufbahn auszeichnet. Mit Praxisanregungen für jeden Einzelnen ebenso wie für das Unternehmen.

  • Gesunde Berufsverläufe: Einseitige Überlastung ist der Killer für Gesundheit und Motivation. Das ist klare Studienlage. Erfahren Sie, wie Sie im Berufsalltag für gesunde Wechsel der Tätigkeiten sorgen. Als Beschäftigte ebenso wie auf Unternehmensebene.

  • Besser arbeiten 50+: Praxistipps für gutes und effizientes Arbeiten ab 45 (Konzentration, Lernen, Multitasking etc.)

  • Beweg Dich: Lernen Sie effektive Körperübungen und Braingyms, die Körper und Kopf fit halten.

  • Kein Stress! Sie erfahren, wie Sie sich vor Dauerstress schützen – und was Sie für eine gute Balance tun können.

  • Lebensphasen mitdenken: Lernen Sie, was Freude und Leistungskraft im Beruf mit 30, 40, 50, 60 Jahren ausmachen – und wie Sie dies im Berufsalltag umsetzen. Exkurs: zukunftsorientierte Personalentwicklung und -führung.

  • Best Practice-Beispiele: Firmenbeispiele und Testimonials von älteren Mitarbeiter*innen zeigen, wie es gelingt, im Beruf zufrieden und gesund zu bleiben – auch über Jahrzehnte hinweg.

Lernen Sie, wie Sie Beschäftigte darin unterstützen, ihre Gesundheit zu erhalten und ihre Potenziale zu entfalten – auch in fortgeschrittenem Alter. So wirken Sie dem Fachkräftemangel entgegen und erhöhen zugleich Ihre Anziehungskraft als Arbeitgeber. Interaktiv und praxistauglich. Spannend für MitarbeiterInnen, Führungskräfte, Gesundheits- und Personalmanagement.

  • Arbeiten bis 67? Zukunft oder Zumutung? Wir alle sollen länger arbeiten – aber wie kann das gelingen? Die Basis von langfristiger Gesundheit, Motivation und Flexibilität im Beruf.

  • Älterwerden – was stimmt? 20-Jährige sind digital affin und 50-Jährige mit Erfahrung gesegnet? Interessante und manchmal amüsante Wahrheiten über das Älterwerden, inklusive Impulse für den Berufsalltag.

  • Alterssensible Führung: Viele Beschäftigte fühlen sich ab 45 Jahre „abgehängt“ und „übersehen“. Erfahren Sie, wie es Führungskräften gelingt, alle Altersgruppen mitzunehmen.

  • Talente versus Berufe: In der agilen Arbeitswelt zählen Talente und Interessen mehr als die Berufsbezeichnung. So kommen Sie den Potenzialen der Beschäftigten auf die Spur.

Wie passen der digitale und der demografische Wandel zusammen? Gar nicht, sagen viele. Sie harmonieren, widerspricht Carola Kleinschmidt. Lernen Sie, wie Sie alle Altersklassen in Ihrem Unternehmen mitnehmen. 

  • Demografie und digitaler Wandel: Ein 55-Jähriger Social-Media-Manager ist kein Märchen. Erfahren Sie, wie Sie ältere Beschäftigte für den digitalen Wandel begeistern.

  • Praxistipps:  Smarter und agil arbeiten 45plus. Tools für den gesunden Arbeitsalltag im Zeitalter von Digitalisierung und Beschleunigung.

  • Lernen? Ja bitte! Ältere Beschäftigte gelten zu unrecht als lernfaul und entwicklungsmüde. Bisher werden nur zu selten die richtigen Lern-Methoden und -Anreize gesetzt. Lernen Sie, wie Sie es in Ihrer Firma besser machen.

Im Schnitt leben wir heute 30 Jahre länger als die Menschen vor 150 Jahren. Und der 50-Jährige von heute hat recht wenig mit dem 50-Jährigen im letzten Jahrhundert zu tun. Ein neues Bild des Älterwerdens muss her. Auch im Beruf. Wie könnte das aussehen? Ein Vortrag für eine breite Öffentlichkeit.

  • Alt oder jung? Alter ist ein Gefühl: Erfahren Sie, warum vital das neue jung ist und das Alter im Pass immer weniger über eine Person aussagt.

  • Älter und gesund – ein Widerspruch? Die heute 60-Jährigen sind biologisch so fit wie die 50-Jährigen der letzten Generation. News aus Wissenschaft und Forschung, die einen völlig neuen Blick auf das Älterwerden eröffnen.

  • Von bloggenden Senioren und Omas mit Tattoos: Warum es bald normal sein wird, dass Senioren bloggen und Omas Tattoos tragen. Erfahren Sie, wie sich unser Bild vom Älterwerden wandelt – und wie Sie für Ihr persönliches Leben davon profitieren.

  • 70-Jährigen Models und Firmengründer – Ausnahmen oder Role Models? Welche Möglichkeiten sich in der Arbeitswelt ergeben – und wie wir diese für uns nutzen.

 

„Carola Kleinschmidt gibt in ihrem Buch Denkanstöße zu den wesentlichen Fragen des Älterwerdens und schildert auf humorvolle und offene Art die Möglichkeiten und Herausforderungen, die uns in unserem immer längeren Leben erwarten. Anschaulich und mit Witz erklärt Carola Kleinschmidt, warum es sich lohnt, schon früh ans Altwerden zu denken.” Becker-Stiftung zum Sachbuch „Jung alt werden”

„Ist 50 das neue 30?“ Gutes und gesundes Arbeiten in allen Lebensphasen

Was hilft uns dabei, unser Berufsleben mit 50 plus gut zu meistern – und im besten Falle auch noch Freude am Job zu haben? Und was hat die Firma davon, wenn sie auch die älteren Mitarbeiter*innen wertschätzt, fördert, unterstützt?

Carola Kleinschmidt bei der OTTO Group in Hamburg.

Dauer: 14 Min.

Meine Vorträge …

… sind eine anregende Mischung aus fundiertem Fachwissen und Inspiration für die Praxis im Betrieb.

…  sind interaktiv und sprechen Kopf, Herz und Hand der TeilnehmerInnen gleichermaßen an.

… sind individuell auf Ihre Firma, Beschäftigten und Führungskräfte zugeschnitten. 

… erbringen passgenaue Ideen und Lösungsansätze,  die die Teilnehmenden sofort in ihrem Alltag umsetzen können.  

So wirkt das Gelernte nachhaltig. Aus meinem Wissen wird Ihr Know-how für eine bessere Arbeitswelt.

Sprechen Sie mich an:
kontakt@carolakleinschmidt.de