Menschen, die auch in schwierigen Situationen nicht den Mut verlieren und letztlich Lösungen finden, sind keine geborenen Supermänner oder -frauen. Sie pflegen vielmehr ein paar Eigenschaften, die uns dabei helfen, Krisen zu meistern. Die American Psychological Association (APA) hat diese Eigenschaften in den letzten zehn Jahren sehr gut untersucht. Ich habe diese Erkenntnisse zu sieben Säulen der inneren Stärke zusammen gefasst. Hören Sie im Podcast wie Sie Ihre persönlichen Krisenkompetenzen ausbauen und neue hinzugewinnen.

Hier gehts direkt zu den sieben Podcasts – je ca. 2,5 Min. lang

  1. Akzeptanz: Nur, wer eine Situation akzeptieren kann, statt ewig zu hadern, kann sie anpacken und lösen.
  2. Optimismus: Wer davon ausgeht, dass vieles am Ende doch gelingt, gibt sich selbst Rückenwind.
  3. Persönliche Ziele: Wer ein persönliches Ziel formulieren kann, kommt ins konkrete Handeln und führt sich selbst aus der Krise.
  4. Verantwortung übernehmen: Was ist meine Rolle im Geschehen? Diese Blickrichtung hilft, die Opferrolle zu verlassen.
  5. Sich selbst positiv sehen: Sich an seine starken Seiten zu erinnern, macht stark. Selbstkritik zur falschen Zeit schwächt dagegen.
  6. Soziale Kompetenz: Oft liegt die gute Lösung darin, sich mit anderen zusammenzutun.
  7. Handlungsmöglichkeiten erkennen und nutzen: Krisenfeste Menschen erkennen stets, was sie tun können, um ihre Situation Schritt für Schritt zu verbessern.
  8. Hier gehts zu den 7 Podcasts: