BÜCHER

Carola Kleinschmidt

„Burnout - und dann?“

Wie das Leben nach der Krise weiter geht

 

Kösel Verlag

ET: 26. Juni 2016, Klappbroschur, 200 Seiten

€ 17,99

„Heute fühle ich mich besser als je zuvor. Endlich weiß ich, was mir gut tut, und achte auf mich!“

 

So enthusiastisch sprechen manche Menschen, die eine Burnout-Krise erlebten. Andere fürchten, wieder in die Erschöpfungsfalle zu tappen. Jedes Jahr steigen Millionen Menschen nach einem Burnout wieder ins Leben ein. Sie alle fragen sich: Wie wird mein Leben weitergehen? Sie alle haben zentrale Fragen:

 

Wie komme ich ins Leben zurück?

 

Was muss ich wirklich ändern?

 

Wie kann ich mein Leben so gestalten, dass Energie und Lebensfreude dauerhaft Platz haben?

 

Carola Kleinschmidt beschreibt, wie das Leben nach der Krise aussieht und was die Menschen ausmacht, die die Erschöpfungsspirale für immer hinter sich lassen. Experten ordnen die individuellen Erfahrungen in ein breiteres Bild. Die überraschende Erkenntnis: Manche Menschen krempeln nach einem Burnout tatsächlich ihr ganzes Leben um. Viele gehen jedoch auch äußerlich in ihr „altes” Leben zurück. Entscheidend ist die innere Veränderung.

 

Home

BUCHVORSTELLUNG

Leseprobe und Blick Ins Buch

 

„Ich hoffe mein Buch inspiriert Betroffene und ihre Angehörigen, Freunde, Kollegen und macht Mut, einen ganz persönlichen Weg aus der Krise zu gehen.” Carola Kleinschmidt.

 

Hans-Peter Unger, Carola Kleinschmidt
„Bevor der Job krank macht“
Wie uns die heutige Arbeitswelt in die seelische Erschöpfung treibt – und was man dagegen tun kann

 

Kösel-Verlag
7. Aufl. 2013, 200 Seiten, Klappbroschur
ISBN: 978-3-466-30733-3
€ 17,99

Ausstieg aus der Erschöpfungsspirale: Seelische Erschöpfung entwickelt sich immer rasanter zur Krankheit Nummer eins im Job. Mehr und mehr Arbeitnehmer geraten in eine Abwärtsspirale. Es fängt harmlos an: wachsender Termindruck, mangelnde Wertschätzung. Häufig folgt Sorge um den Arbeitsplatz, schließlich permanente Selbstüberforderung. Am Ende steht die Diagnose: stressbedingte Erschöpfungsdepression.

Erstmals zeigt dieses Buch den Mechanismus der schleichenden Erschöpfung. Es beschreibt Warnzeichen und Ausstiegsmöglichkeiten aus dem Teufelskreis. Und es legt den Finger in die Wunde: Nach neuen gesetzlichen Bestimmungen haben Arbeitgeber Verantwortung für die psychische Gesundheit ihrer Angestellten. Nicht nur jeder Einzelne, auch Unternehmen und Politik müssen handeln.

 

„Bestseller zum Thema Burn-out.“

http://www.zeit.de/karriere/beruf/2009-12/burnout-job-krankheit?page=1

 

Leseprobe

 

Audio-Link: Radio-Interview mit Autorin

 

 

Hans-Peter Unger, Carola Kleinschmidt

„Das hält keiner bis zur Rente durch“

Damit Arbeit nicht krank macht: Erkenntnisse aus der Stressmedizin

 

Kösel Verlag
ET: 8. Oktober 2014, Gebundenes
Buch mit Schutzumschlag, 304 Seiten
ISBN: 978-3-466-31006-7
€ 19,99

Warum fällt es so schwer, aus dem Hamsterrad auszusteigen, obwohl wir wissen, dass es uns krank macht? Dieses Buch analysiert die oft verdeckten Gründe für die Stresskrise. Denn es sind nicht nur Faktoren auf persönlicher Ebene in unserem eigenen Alltagsverhalten, die uns in die Erschöpfungsspirale treiben. Nur wer auch die subtilen Abläufe in den Unternehmen, den Einfluss gesellschaftlicher Manipulation und die evolutionsbiologische Vorbelastung der menschlichen Stressreaktion durchschaut, wird nachhaltig den Weg in eine gesunde Balance zwischen Leistung und innerer Zufriedenheit finden.

 

Dr. Unger, einer der bekanntesten Stressmediziner Deutschlands, und die Journalistin und Trainerin Carola Kleinschmidt gehen den wahren Ursachen der Stress-Plage auf den Grund. Beide sind seit Jahren aktiv in Lösungsansätzen für psychische Gesundheit in Unternehmen engagiert.

 

Mit den neuesten Erkenntnissen aus Medizin, Stressmedizin, Psychologie und Achtsamkeitsforschung, die zeigen, wie stark jeder Mensch sein Lebensgefühl auch in turbulenten Zeiten aktiv positiv beeinflussen und eine Gesundheitsspirale in Gang setzen kann. Mit praktischen Handlungsmöglichkeiten: für jeden Beschäftigten und für eine gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung und Führungskultur & mit vielen Best-Practice-Beispiele aus Unternehmen

 

Leseprobe

 

 

Carola Kleinschmidt

„Jung alt werden“

Warum es sich mit 40 schon lohnt, an 80 zu denken

 

Verlag Ellert & Richter, 2010
240 Seiten, Klappbroschur
ISBN 978-3-8319-0416-7
€ 14,95

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben 30 Lebensjahre gewonnen! Wussten Sie das? Noch nie wurden so viele Menschen in Deutschland so alt. Die Lebenserwartung ist in den letzten 100 Jahren um 30 Jahre gestiegen. So viel mehr Leben! Was fangen wir damit an? Bisher orientieren sich unsere Vorstellungen vom idealen Lebenslauf immer noch an alten Entwürfen. Dabei stellt das lange Leben alles auf den Kopf. Erst die Ausbildung, dann die Familie – oder doch lieber umgekehrt? Werde ich von meiner Rente mal leben können? Wann werde ich überhaupt aufhören zu arbeiten? Mit 67? Später? Wie oft werde ich meinen Job oder sogar meinen Beruf wechseln? Wer wird mir im Leben näher stehen, wenn ich älter werde – meine Familie oder doch eher Freunde? Wie werde ich leben? Mit 80 noch oder wieder in einer WG? Oder doch im Altenheim? Der demografische Wandel bringt für jeden auch persönlich viele Fragen mit sich. Das Buch gibt Anregungen, damit Sie selbst Antworten auf diese Fragen finden.

 

Carola Kleinschmidt regt die Leser dazu an, schon mit 40 an 80 zu denken. Nicht, weil man alles vorausplanen kann. Sondern weil wir die Weichen für ein gutes Altwerden bereits mit 40 stellen, wie Studien zeigen. Und weil es jung hält und Freude macht, sein Leben aktiv zu gestalten. Lebenslang.

 

Informationen und Diskussion unter: www.jungaltwerden.wordpress.com/

 

Lesetipp der Becker-Stiftung vom 30.8.2012: „Jung alt werden“

„Carola Kleinschmidt gibt in ihrem Buch Denkanstöße zu den wesentlichen Fragen des Älterwerdens und schildert auf humorvolle und offene Art die Möglichkeiten und Herausforderungen, die uns in unserem immer längeren Leben erwarten. Anschaulich und mit Witz erklärt Carola Kleinschmidt, warum es sich lohnt, schon früh ans Altwerden zu denken.“

 

Svenja Hofert, Karriere und Entwicklung, Hamburg

„Vierzig ist eine Zeit, sich selbst zu reflektieren. Man fühlt sich das erste Mal 'reif', man hat etwas zu sagen, man kann beurteilen. Man merkt, dass Carola Kleinschmidt 40 ist – denn all das tut sie, ohne einen Hauch besserwisserisch oder belehrend zu wirken. Dieses Buch ist nämlich kein Ratgeber, sondern ein Denk-Buch.“

 

Leseprobe

 

Audio-Link: Radio-Interview mit Autorin

 

 

Carola Kleinschmidt (Text & Recherche), Dagmar Penzlin (Audio-Manuskript)

„Stress, psychische Belastung, Burnout“ (Hörbuch)

Handeln, bevor der Job krank macht

 

Bertelsmann Stiftung (Hrsg.)

 

2. Auflage 2012, 32 Seiten
Hörbuch, 79 Minuten, CD mit Booklet
ISBN 978-3-86793-347-6
€ 16,00

Alle sprechen von Stress und Burnout – und was sagen die Betroffenen dazu? Wie bahnt sich eine stressbedingte Erschöpfung an? Wie kommt man aus der Stress-Spirale wieder raus?

 

In diesem Hörbuch schildern Menschen, die eine Stresskrise erlebten, ihre Erfahrungen. Und sie berichten, was ihnen half – persönlich, aber auch von Seiten der Unternehmen –, psychisch wieder ins Lot zu kommen. Zusätzlich berichten Mitarbeiter aus Unternehmen über erste Anzeichen von einem ungesunden Stresspegel in der Abteilung; Mediziner kommentieren die Schilderungen und geben Empfehlungen für gesünderes Arbeiten in stressigen Zeiten.

 

Inzwischen steht das Hörbuch auch als kostenloser Download online zur Verfügung.

 

Sillemstraße 76

20257 Hamburg

c/o Mannott & Mannott

 

0177 308 46 09

kontakt@carolakleinschmidt.de